Startseite
Fraefel & Partner GmbH
Sie sind hier:Startseite|Denk-Anstoss|Juli 2015: Agil in den Sommerferien - und danach?

Juli 2015

Agil in den Sommerferien - und danach?

Die Ferienzeit steht bevor – für viele die schönste Jahreszeit! Für Ihr „Projekt Sommerferien“ haben Sie Erholung, bereichernde Erlebnisse und Spass als übergeordnete Ziele festgelegt und die Eckpunkte des Projektauftrags sind definiert:

 

  • Die Termine für den Anfang und das Ende der Ferien stehen fest;
  • das Reiseziel ist definiert und wichtige Buchungen sind bereits erfolgt;
  • Sie kennen Ihre thematischen Prioritäten und Sie wissen, ob eher Sport, Kultur oder Strand angesagt ist;
  • möglicherweise ist das Budget nicht exakt festgelegt, doch Sie haben eine Vorstellung, wie viel Ihnen gute Ferien wert sind;
  • auch das „interdisziplinäre Projektteam“ ist definiert - sei dies nun die Familie oder eine Reisegruppe;
  • der Bedarf an externen Ressourcen wie z.B. Reiseführer oder Tauchlehrer ist grob identifiziert.

Auf eine exakte Planung jedes einzelnen Ferientags haben Sie jedoch bewusst verzichtet, denn Sie wollen flexibel bleiben. So können Sie neue Entdeckungen unterwegs oder am Ferienort sowie das Wetter oder die Stimmung laufend einbeziehen. Bewusst oder unbewusst machen Sie eine rollende Planung: Jeweils am Morgen stimmen Sie sich für den kommenden Tag ab und gelegentlich ist ein grösserer "Ferienrat" notwendig.  (Im Gegensatz dazu werden asiatische Touristen, welche "Europe in six days" erleben wollen, jede Minute genau planen - welch ein Ferienstress!)


Auch wenn der Weg und die Inhalte des „Projekts Sommerferien“ zu Beginn nicht im Detail festgelegt sind, werden Sie Ihre Projektziele mit hoher Wahrscheinlichkeit erreichen, zufrieden auf Ihre Erlebnisse zurückblicken und danach wieder pünktlich am Arbeitsplatz erscheinen. Intuitiv folgen Sie in den Ferien verschiedenen agilen Prinzipien:

 

  • ändernde Bedürfnisse, Situationen und Randbedingungen werden flexibel aufgenommen
  • Einfachheit ist essentiell
  • persönliche Kommunikation hat einen hohen Stellenwert
  • motivierte Individuen arbeiten eng und selbstorganisiert zusammen
  • das Team reflektiert immer wieder was es braucht und wie es die Ferien noch intensiver zusammen geniessen kann

Aus dem Ferienalltag fürs Geschäft lernen

Wäre es nicht schön, die in den Ferien gelebte Flexibilität mit dennoch hoher Zielerreichung in die Arbeitswelt hinüberzunehmen? Ferien sind nicht nur eine Quelle der Erholung und Entspannung – sie dienen auch der Reflektion. Gerne möchten wir dazu einige Anregungen mit ins Feriengepäck geben:

 

  • Wie wägen Sie ab, was Ihnen wertvoll und wichtig ist?
  • Wie stimmen Sie sich mit dem „Ferienteam“ ab?
  • Wie gehen Sie vor, wenn sie Ihre Pläne oder Erwartungen ändern oder wenn diese wegen neuer Randbedingungen nicht (mehr) erfüllt sind?
  • Wie beziehen Sie neue Erfahrungen ein und wie planen Sie den weiteren Verlauf der Ferien?

So wünschen wir Ihnen ein erfolgreiches „Projekt Sommerferien“ und nach der Rückkehr einen guten Start in den Büroalltag. Wir wünschen Ihnen aber auch, dass Sie aus den Ferien einige Anregungen mitnehmen, wie Sie Ihre Projekte flexibler gestalten können und dennoch - oder gerade deswegen - Ihre Ziele besser erreichen. Das ist zwar noch keine Transformation zu einer agilen Organisation, doch jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt!